Veranstaltung

29. Oktober 2022, 16 - 22 Uhr

Kulturnacht im Kunst-Wasser-Werk e.V.


Um 16 Uhr öffnet das KWW seine Pforten für alle Besucherinnen und Besucher:

Offene Ateliers
Künstlerinnen und Künstler des Vereins laden ein und erlauben einen Blick hinter die Kulissen.

Projekt Kunstkarussell (Galerie im Alten Haupgebäude)
Das Projekt findet bereits im dritten Jahr in Kooperation mit der Lebenshilfe e.V. Schwerin statt. Die von den Teilnehmenden geschaffenen Bilder, Collagen, Objekte und fotografischen Dokumente zum Kunstkarussell werden in der Galerie im Haupthaus zu sehen sein.
Eröffnung um 17.30 Uhr mit einem Maskenspiel der Teilnehmer*innen des Maskentheaters

Musikalische Begleitung mit Knopf & Zopf
Ab 18 Uhr spielen Karoline Frick (Violine, Nyckelharpa, Mandoline, Stepptanz) und Gunnar Rieck (Akkordeon, erweitert mit elektronisch abspielbaren Klängen) ein breites Repertoire von lateinamerikanischen Klängen, Balkangrooves, Bossa Nova-Rhythmen bis zu Bluegrass, Country und Blues.

REINGEHÖRT (Pumpenhaus)
Mit dem Projekt „Reingehört“ entstanden  über das Jahr hinweg akustisch begleitete Filmaufnahmen von Stille und Aktivität, die künstlerisch aufbereitet, den Betrachter auf eine Reise mit dem Verein nehmen werden.
Einführung in das Projekt jeweils um 18, 19, 20 und 21 Uhr.


PROJEKT

Kunstkarussell

Lebenshilfe e.V. Schwerin in Kooperation mit dem Kunst-Wasser-Werk e.V.

„Kunst ist Kunst und alles andere ist alles andere“ (Ed Reinhard)

Das Karussell dreht sich 2022 bereits im dritten Jahr. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer besuchen an einem Nachmittag in der Woche jeweils ein anderes Atelier und probieren sich dort aus. Acht Künstler*innen und Kunsthandwerker bieten dazu ihr Atelier im Zeitraum von 8 Wochen zum „Einsteigen“ an.

Die gemeinsam entwickelten Ideen sind umgesetzt und nun können die Ergebnisse in einer Werkschau gezeigt werden, bevor die Schöpfer ihre Kostbarkeiten in Besitz nehmen.

Werkschau im Rahmen der Kulturnacht am 29.10.2022
Eröffnung mit Maskenspiel und Musik 17:30 Uhr

Gespräche mit Akteuren im Anschluss an der Feuerschale
 

MEHR ERFAHREN